Börse für Anfänger – So erzielst Du Erträge

 In Allgemein, Blog

Der Börsenhandel erscheint Unerfahrenen auf den ersten Blick wie ein Buch mit sieben Siegeln. Es wirkt schon fast wie eine Wissenschaft, zu der man als Neuling niemals Zugang finden kann. Aber ist das so? Kann man nicht vielleicht doch mehr über die Börse lernen, auch ohne Wirtschaft studiert zu haben? Und gibt es vielleicht auch schnellere, einfachere Möglichkeiten zur Ausbildung? Ja, beides ist möglich! Wir von der Investment Akademie sagen Dir, wie die Börse für Anfänger viel besser zugänglich wird und wie man sich auch als Einsteiger zum Börsen-Kenner ausbilden lassen kann.

Damit sich erster Ertrag aus dem eigenen Börsenhandel einstellt, solltest Du Dich auf eine gewisse Lernarbeit einstellen. „Von nichts kommt nichts“, sagt man so schön. Und das gilt auch für den Wettbewerb an den Geldmärkten. Wenn Du an diesem teilnehmen aber keinen Fremden Deine Geldgeschäfte erledigen lassen willst, eigne Dir mehr Wissen über Aktien und das Thema Börse an. Erst Aktien begreifen, dann kaufen. Umso besser stehen Deine Aktien dann auch beim Investieren und dem Handel mit Wertpapieren.

Was ist die Börse und wie funktioniert sie?

Dazu muss man die Grundlage von Aktien und den Handel mit ihnen verstehen. Die Aktienbörse an sich ist eine permanente, immerwährende Auktion. Dort werden Wertpapiere angeboten und an Meistbietende verkauft. Dabei kommt das grundlegende Prinzip von Angebot und Nachfrage zum Tragen. Wo also das Angebot höher als die Nachfrage ist, hat der Verkäufer auch die geringsten Preise zu erwarten. Hohe Nachfrage bei geringerem Angebot bedeutet hohe Preise. So weit, so simpel.

So stellt sich Rendite an der Börse für Anfänger ein

Und auch Schritt 2 ist nicht allzu schwierig: Hier schließt sich jetzt der Kreis zu den Erträgen, denn die erzielst Du dann, wenn Deine Aktien im Kurs steigen. Bei Aktien, deren Kurs im Sinken begriffen ist, verlierst Du investiertes Geld. Als grobe Tendenz lässt sich also sagen, dass steigende Aktien eher die Investition lohnen als sinkende. Doch von dieser einfachen Regel gibt es natürlich auch mehr als eine Ausnahme. So kannst Du zum Beispiel auch von fallenden Kursen profitieren oder einzelne Positionen nach Deinen Wünschen absichern. Das macht den Börsenhandel ja so spannend. Das Risiko kann man begrenzen, wenn man weiß, wie das geht.

Investiere nur, was Du entbehren kannst

Und gerade weil es manchmal spannend und riskant ist, solltest Du einen ganz entscheidenden Tipp für Börsen-Anfänger beherzigen: Nutze nur Geld für Investitionen in den Aktienmarkt, das Du mittelfristig nicht brauchst. Vor allem als Anfänger, aber auch generell solltest Du nicht Deinen Sparstrumpf, die Altersvorsorge oder das Geld für den Hausbau für den Aktienhandel nehmen. Eine Ausnahme ist dann möglich, wenn Du nur mit abgesicherten Positionen unterwegs bist.

Börse für Anfänger: Unsere 5 besten Tipps für Einsteiger

Neben diesem ersten, wirklich ganz grundlegenden Rat solltest Du folgende Dinge beachten, die die Börse für Anfänger etwas einfacher machen.

  1. Informationen über Unternehmen sammeln

    Es ist immer gut, Informationen zu sammeln, bevor man in etwas Investiert. Das ist natürlich beim Aktienhandel nicht anders. Lerne die Unternehmen kennen, in die Du investieren willst, um sie dann auch besser einschätzen zu können. Wichtig sind hier Kennzahlen, Chancen am Markt, Analysen und Co. Entsprechende Informationen finden sich beispielsweise in Unternehmens- und Aktienberichten. Fühlst Du dich ausreichend informiert, lege nach bestem Wissen ein Depot an.

  2. Lerne Deine Grenzen kennen

    Gerade für Einsteiger in den Aktienmarkt sind Grenzen wichtig. Erstens solltest Du diese in Bezug auf Dein Gesamt-Budget festlegen. Zweitens brauchst Du klare Ein- und Ausstiegspreise bei denen Du kaufst bzw. verkaufst. Grenzen nach unten vermeiden Totalverluste bei Kursausschlägen. Grenzen nach oben halten die Gier im Zaum. Steig lieber mit einem soliden Gewinn an Deiner Grenze aus und reinvestiere, bevor doch wieder alles verloren geht.

  3. Kauf bei einem unabgesicherten Depot nicht nur eine Aktie

    Auch einer der zentralen Tipps für Börsen-Neulinge. Man nennt das Ganze Diversifikation und die Idee dahinter ist Streuung des Kapitals. Kauf Aktien von mehreren Unternehmen und minimiere so das Risiko. Auch können Anleger Ihr Portfolio so anlegen, dass einige sichere Unternehmen dabei sind und auch einige wenige, die schwankungsreicher sind, dafür aber höhere Rendite versprechen.

  4. Achtung, wenn Banken Empfehlungen aussprechen

    Viele Einsteiger in der Welt der Aktien vertrauen gerne auch auf die Ratschläge von Banken. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn die jeweiligen Berater arbeiten oft auch, um Provisionen einzustreichen. Ihr Urteil ist daher nicht immer auch das Beste für Dich und Dein Kapital. Falls Du also auf Berater setzt, musst Du den Wert dieser Bankempfehlungen einschätzen lernen. Gut ist da auch, einfach bei mehreren Geldinstituten nachzufragen.

  5. Nicht von der Politik beeinflussen lassen

    Konzentriere Dich beim Kauf von Aktien und ähnlichen Wertpapieren auf die Konjunktur. Wichtig ist, wie sie sich entwickelt, denn das ist es, was die Märkte und Unternehmen letztlich wirklich interessiert. Lass Dich dagegen erst einmal nicht durch politisches Tagesgeschehen verrückt machen, sondern bleibe besonnen.

Vorteile von Börsen

Ist der Börsen-Einstieg geschafft, kann die Börse für Anleger gleich zwei große Vorteile bieten. Denn beim Wertpapierhandel können Anleger gleich doppelt verdienen, und darum geht es ja letztendlich. Die erste Verdienstquelle sind die steigenden Aktienkurse. Ganz einfach: Wenn die Aktie im Kurs höher liegt als zum Zeitpunkt des Kaufs, verdienst Du damit Geld.
Die zweite Einnahmequelle ist die jährliche Gewinnausschüttung, auch Dividende genannt. Hier verdienst Du, weil das Unternehmen Dich am Gewinn beteiligt.

Die Möglichkeiten an der Börse für Anfänger

Das sind natürlich diejenigen Möglichkeiten an der Börse, auf die es alle nebenberuflichen Investoren im wahrsten Sinne anlegen. Tatsächlich können die Verdienste am Geldmarkt groß sein, wenn man Kompetenz und auch ein wenig Gespür hat. Denn auch wenn Aktien als relativ inflationssicher gelten, ist nicht alles vollkommen ohne Risiko. Auch Risiken sind Möglichkeiten, und zwar in die ungewollte Richtung. Gemeint sind die Schwankungen, die es jederzeit und in unvorhergesehenen Ausmaßen geben kann. Wenn Du jedoch unsere Hinweise für den Börsen-Einsteiger beherzigst, kannst Du entsprechende Risiken für Dich und Dein Kapital anders steuern. Und dadurch irgendwann finanzielle Freiheit erlangen.

Die häufigsten Anfängerfehler

Doch auch die meisten der heutigen Börsen-Gurus haben einmal klein angefangen und sicherlich am Anfang auch nicht immer alles richtig gemacht. Aus Erfahrung lernt man und manchmal ist es leichter, aus der Erfahrung eines anderen zu lernen, als diese persönlich auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit machen zu müssen. In diesem Sinne haben wir Dir die 4 häufigsten Anfänger-Fehler von Börsen-Neulingen aufgezählt, damit Du sie vermeiden kannst.

  • Börsen-Einstieg ohne Kenntnisse: Einer der häufigsten Fehler von Börsen-Frischlingen ist der Börseneinstieg ohne die Wertpapiere verstanden zu haben. Wer sich nicht vorher schlau macht, kann später ganz schön dumm dastehen. Ein Wortspiel, das durchaus ernstzunehmen ist, denn Du musst wissen, worauf Du Dich einlässt.
  • Zu wenig recherchiert: Dort hinein spielt auch die Recherche. Du solltest wissen, was Du kaufst. Das tust Du zum Beispiel auch, bevor Du einen Urlaub buchst. Ein kluger Investor weiß, in was er investiert und liest sich vorher in die Fundamentaldaten ein. Auch Informationen über das jeweilige Unternehmen helfen enorm.
  • Nicht alles in eine Aktie investieren: Wenn Du Dein gesamtes Geld in ein Wertpapier steckst, steckst Du womöglich schnell in der Krise. Viele Anleger sind schon gescheitert, weil ihr einseitiges Portfolio es auch tat. Lieber Kapital streuen und so das Risiko minimieren.
  • Kaufe Wertpapiere auf keinen Fall mit einem Kredit. Falls Deine Anlage zum Totalverlust wird, hast Du die Kreditsumme verloren und hast zusätzlich auch noch die Raten zu zahlen. Mach es besser und investiere nur Geld, welches Du übrig hast. So verlierst Du auch nichts, was Dir und vielleicht auch Deiner Familie wehtut.

Guter Einstieg für Anfänger: Ausbildung

Mit uns kannst Du zum Börsenprofi werden. Die Investment Akademie ermöglicht Dir ein Paket aus Wissen, Fachinformationen und den Zugang zur Community. Investiere in Know How beim Investment und Du kannst zum Gewinner werden. Unsere drei Kursangebote für angehende Investoren bauen sich aus Seminaren, Live-Webinaren und regelmäßigen Insights in echte Qualitäts-Aktien auf. Nutze die Möglichkeiten unserer staatlich anerkannten Börsen-Ausbildung und Deine Aktien stehen gut. Damit ist die Börse für Anfänger kein Hexenwerk.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Finanzielle Unabhängigkeit erträumen sich viele Menschen - Duk annst es schaffen auf pjmueller.deErfolgreich Aktien handeln lernen an der Investment Akademie mit Philipp Müller