fbpx

Ina Bärschneider, Unternehmerin

Das ist die Referenz von Ina Bärschneider.Lieber Philipp und lieber Robin,

auf diesem Wege möchte ich Euch nochmals recht herzlich für dieses großartige Wochenende danken! Ich kann meine Gefühle kaum in Worte fassen und bin immer noch etwas „erregt“ 😉 Geld hatte für mich schon immer etwas Magisches! Aufgewachsen in der DDR übten in meiner Jugend Bücher wie Zolas „Das Geld“ oder Dumas „Der Graf von Monte Christo“, Lieder wie „Money“ von Pink Floyd oder Filme wie die „Die Glücksritter“ mit Eddie Murphy eine große Faszination auf mich aus. Damals war alles in weiter Ferne. Mit Fall der Mauer war klar, dass ich mein Leben nun endlich in die eigene Hand nehmen konnte! Dass ich selbstständig arbeiten wollte war eine logische Folge und dass ich Mietwohnungen abwählen werde auch. Als Alleinerziehende Mutter war manches sicher etwas schwieriger. Aber mit einem richtigen Plan und einem festen Willen ist alles möglich. Meine Eltern und viele Freunde haben mich oft skeptisch angesehen und konnten nicht verstehen, was in mir vorging oder mich antrieb bzw. mich immer noch antreibt. Warum ich nie zufrieden bin mit dem, was ich nun schon alles (auch finanziell) erreicht habe. An diesem Wochenende habe ich gesehen, außer mir geht es noch ganz vielen anderen genauso 😉 Ich freue mich, eine Gemeinschaft gefunden zu haben, in der es nicht komisch oder anrüchig ist, dass ich noch mehr Geld haben möchte! Ich bin so begeistert, dass ich nun endlich auch einen Einblick in die Börsengeheimnisse erhalten habe. Und dann auch noch eine klare Anleitung, wie ich alles umsetzen kann. Es ist wie das fehlende Puzzleteilchen, welches mir noch zu meinem (Finanz-)Glück gefehlt hat. Klar, erst mal ist es für mich wie eine neue Sprache lernen! So viele Fremdwörter und völlig neue Denkansätze; Strategien von deren Existenz ich bisher noch nie etwas gehört hatte! Und trotzdem fühle ich mich angekommen. Richtig hier. Ich denke, es ist genau das, was ich immer wollte, ohne natürlich vorher zu wissen, dass es das ist 😉 Getreu des von Philipp zitierten Zen-Sprichwortes: „Wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Lehrer.“Immer wieder höre ich von Menschen, dass Geld nicht glücklich macht und dass man lieber gesund sein möchte als dem Geld hinterher zu laufen. So ein Quatsch! Ich jedenfalls bin fit und kerngesund, habe ein schönes Leben und freue mich, jetzt auch noch die Chance bekommen zu haben, mein Vermögen nach Plan zu vermehren! Dass man mit Geld viel Gutes tun kann, weiß ich aus eigener Erfahrung. Neben meinem Engagement für diverse Blinden- und Rettungsvereine unterstütze ich seit über 10 Jahren eine Alleinerziehende Mutter mit drei Mädchen in Mombasa. Rein privat ohne Spendenquittung. Bezahle die Schulausbildung und seit 5 Jahren auch eine Wohnung mit eigener Küche, Bad, Strom und fließendem Wasser. Die Mädchen sind mittlerweile junge Erwachsene und 2 von ihnen werden in Nairobi studieren. Mein Liebling ist Anna, hier mal drei Bilder mit ihr: 2006, 2012 und 2017. Ich freue mich jedenfalls riesig auf mein neues Lerngebiet! Mir schwirrt noch der Kopf und ich bin am Abarbeiten der Hausaufgaben: Konten einrichten, Webinare anschauen, Indikatoren lesen lernen usw. . Ich wünsche Euch beiden alles Gute und weiterhin viel Erfolg mit der Akademie! Ich denke, wir sehen uns bestimmt wieder 😉

Viele liebe Grüße,

Ina Bärschneider

Unternehmerin

www.inabaerschneider.de

 

Das ist die Referenz von Fabian Bertsch.Das ist die Referenz von Florian Hordan.