fbpx

Peter Flötgen, IT Ingenieur

Hallo Philipp, Hallo Robin,

Das ist die Referenz von Peter Flötgen.Das Seminar war der Hammer! Euer lockerer, gut zu verfolgender Vortrag, die Themen und die vielen interessanten Menschen. Ein Erlebnis. Nach dem Seminar gleich in den Mitgliederbereich: der ist top und hat bei mir noch keine Wünsche offengelassen. Es gibt umfangreiche Anleitung und Hilfestellung, sich den Details zu nähern. Freue mich schon darauf, demnächst stärker bei den Webinaren einzusteigen. Mein jahrelanger „Buddy“ in Sachen Börse war vor mir schon in Hamburg auf eurem Seminar. Ich habe das Leuchten in seinen Augen gesehen und er musste mich nicht lange überreden: „Da tut sich eine ganz neue Welt auf“. Nachdem ich mir über das „Teaser“-Webinar selbst einen Eindruck verschafft hatte, habe ich mich sofort angemeldet. Jetzt wollte ich wissen, wie Börse richtig geht und wie man sich absichern kann. Welche Bedeutung ich aber heute, 2 Wochen nach meinem Seminarbesuch, mit euren Formulierungen „der erleuchtete Investor“ und „Du bist die Bank“ verbinde, erstaunt mich, konnte ich doch auf dem Weg nach Hamburg noch nicht so viel damit anfangen. Es gab für mich beim Thema Mindset einige Aha-Erlebnisse. Eine Thematik, die sich bei mir in den nachfolgenden Tagen erst noch setzen musste. Mein Focus lag ganz klar auf dem „Wie“ und die entsprechenden Seminarteile haben mir eine sehr gute Idee vermittelt, wohin die Reise gehen kann. Nach 2 Wochen intensivem Durchpflügen der Arbeitsmaterialien und Aufzeichnungen im Newcomer-Bereich bin ich über die Aufzeichnung eines der Seminare auf das „Warum“ zurück gekommen: nicht nur einfach einen zusätzlichen Einkommensstrom aus der Börse zu generieren, der vielleicht eine „Rentenlücke“ stopft, sondern die Ausbildung bestehend aus Seminaren und Support als Möglichkeit zu betrachten, an einem Thema meines Interesses bis ins hohe Alter stetig zu lernen, dabei „smart“ Geld zu verdienen und auch noch einen ordentlichen Zehnt zu erwirtschaften, der gemeinnützig eingesetzt werden kann. Das „Töpfemodell“ hat dies schön verdeutlicht. Ich habe das Modell gleich auch auf meinen zeitlichen Tagesablauf angewendet, um der Ausbildung gerade zu Anfang genügend Raum zu geben. Und Netflix als Zeitfresser ist gekündigt. Das Konto ist eingerichtet. Ab Montag wird gehandelt! (…simuliert)

Peter Flötgen (54), IT Ingenieur.

Das ist die Referenz von Jochen Neubert.Das ist die Referenz von Bernd Hauser.