fbpx

Rudolf Fehlmann, Rentner

Das ist die Referenz von Rudolf Fehlmann.Das „Bank war gestern“-Wochenende am 30.+31.August’14 mit Philipp Müller hat konzentriert und samenartig die Grundlagen gelegt und den Weg aufgezeigt, wie wir Teilnehmer nun innert Jahresfrist diszipliniert mit Hilfe der wöchentlichen Coaching-Webinare uns zur Frucht „Profi-Investoren“ entwickeln können. Durch die große Vorarbeit von Philipp, seine Investor-Erfahrungen in anfänger-freundliche Tools umzusetzen, scheint der Börsen-Erfolg schon greifbar nah – und kann nur durch mich selbst noch torpediert werden. Um dieses Risiko zu minimieren, hat Philipp mehr als 25% seines Seminars zum Aufzeigen des richtigen Mindset eingesetzt gemäß dem Motto „Ich werde was ich denke“. So gesehen werde ich das kommende Jahr primär zur zielgerichteten Persönlichkeits-Entwicklung einsetzen mit der einzigartigen Chance, dass sich mein Fortschritt im (früh und spät) Indikator „Kontostand“ reflektiert. Deshalb hat Philipp mich in diesem Seminar zur Haupterkenntnis geführt: Vom alten Mindset-Motto „Ich lerne endlich Geld zu verdienen und entwickle mich dabei“ zum neuen Paradigma „Ich entwickle meine Persönlichkeit und darf dafür Geld ernten“. Und dafür danke ich ihm und freue mich auf das Umsetzen der ausgebrachten mentalen Keimlinge – und zwar gemeinsam mit der Gruppe die anderen Teilnehmer. Rückblickend muss ich feststellen, dass ich bis im Sommer’15 aus meinem alten Mindset („Poor Dad“) heraus den Schwerpunkt auf das Erlernen von Techniken zum Geld verdienen gesetzt habe und erst nach dem Mini-Crash vom 24.August (und den erlittenen Verlusten) aufgeweckt wurde und begann, bewusst an meinem Mindset zu arbeiten. Und nachdem ich endlich Kiyosakis Rich/Poor Dad gelesen hatte, wurde mir klar, dass ich über die Techniken hinaus primär in meine finanzielle Bildung investieren sollte. Von da an kamen plötzlich neue Chancen auf mich zu, welche meinen Fokus „Geld verdienen durch Börsenhandel“ in den Hintergrund rücken liess. Und heute – beim Erstellen meines Jahres-Rück- & Ausblickes kann ich sagen, dass das Hauptergebnis des vergangenen Jahres mit Dir als Coach nebst der Einführung in die Welt der Optionen die Umpolung meines Mindset war, sodass meine latente Angst vor (Geld)Mangel einer ruhigen Gewissheit gewichen ist, jederzeit fähig zu sein bzw. mir schon rechtzeitig die „richtigen“ Informationen „zu-fallen“ werden, um meinen periodisch benötigten Cashflow zu sichern bzw. zu erhöhen. Und wie schon oft in meinem Leben durfte ich in der Zeit mit Dir erleben, dass am Schluss das zu Beginn angestrebte Ziel („Geld verdienen“) zur Nebensache verblasst und dafür ganz andere Ergebnisse in den Vordergrund rücken („Software-Update für meinen Mindset“). Für Deine engagierte „Reiseleitung“ auf meinem Weg zu sukzessive wachsender Finanzieller Bildung bin ich Dir sehr dankbar. Du bist mir Beispiel, nach errungenen Erfolgen das Wissen um den Weg dazu dienend an Interessierte weiterzugeben. Ich wünsche Dir, Deiner Familie und Deinem Team alles Gute und freue mich von Dir bei Gelegenheit (z.B. Lancierung eines Fortgeschrittenen-Seminars) wieder zu hören.

Rudolf Fehlmann, Bern, Alter 65 (frisch gebackener Rentner).

 

Das ist die Referenz von Matthias Jackel.Das ist die Referenz von Stefan Westphal.